Jo, klar….aus war’s mit „chillen“

..hatte gerade perfekte Hängematte, exakt auf der Schnittstelle von Wlan-Sender, Kühlschrank und Meer, ausfindig gemacht als es vom Handtuch links neben mir mehrfach hieß: …mir ist langweilig…lass uns was unternehmen, oder spielen? Konnte zwar noch ca. 3 mal auf „Toter Hund in Hängematte“ machen, aber dann war Schluss mit der Ruhe 🙂

Also was organisieren. Dank Internet und Reiseführer war auch fix ein Kurzprogramm für den heutigen Nachmittag aufgestellt. Es sollte zu dem wichtigsten Wat der Insel und zu einem chinesischen Tempel hier in der Nähe gehen. Dank der Hilfe unseres Resort-Chef Pot wurde ein Fahrer mit Taxi organisiert der sich als sehr freundlicher und kompetenter Führer erwies. Er konnte uns viele Dinge im und um den Wat erklären und näherbringen. Auch bei unseren Fragen zum chinesischen Tempel konnte er uns immer Rede und Antwort stehen. Somit war dieser Nachmittagsausflug sehr gelungen und interessant, und Iris war auch beschäftigt… 🙂

Für morgen ist eine Schnorcheltour geplant. Doch davon berichten wir noch ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.